Überschwemmungen in Irland - Polizist stirbt

Dublin - In Irland ist ein Polizist von einer Brücke in den Fluss Liffey gerissen worden. Er starb bei dem Versuch, andere Menschen vor den Fluten zu retten. Tragisch: Er ist nicht der einzige.

Nach heftigen Regenfällen in Irland sind in der Gegend um Dublin zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Polizist außer Dienst sei von einer Brücke in den Fluss Liffey gerissen worden, als er versucht habe einer weiteren Person zu helfen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Außerdem sei die Leiche einer Frau in einem überfluteten Keller in Dublin entdeckt worden. Nach Angaben des irischen Wetterdiensts erwischte es Dublin am schwersten. Dort wurde an einem Tag über 82 Millimeter Regen gemessen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare