450 Pilger in Sicherheit gebracht

Wallfahrtsort Lourdes überflutet

Lourdes - Der Wallfahrtsort Lourdes im Südwesten Frankreichs ist nach schweren Regenfällen überschwemmt worden. Mindestens 450 Pilger wurden vor den Wassermassen in Sicherheit gebracht.

Das berichteten französische Medien in der Nacht zum Sonntag. Der Fluss Gave de Pau war über die Ufer getreten und hatte sogar die berühmte Wallfahrtsstätte überschwemmt. Die Umgebung der Grotte, in der ein Hirtenmädchen 1858 eine Marienerscheinung hatte, stand etwa eineinhalb Meter tief unter Wasser. Viele Zufahrtstraßen zu dem Wallfahrtsort wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt. Eine Wetterbesserung wurde frühestens am Sonntag erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter IS-Anschlag in Düsseldorf: Angeklagter freigesprochen
Im Prozess um einen in der Düsseldorfer Altstadt geplanten Anschlag ist einer der drei Verdächtigen am Mittwoch freigesprochen worden. 
Geplanter IS-Anschlag in Düsseldorf: Angeklagter freigesprochen
Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel
Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kommt im Schweizer Gotthardtunnel von der Spur ab und prallt frontal gegen einen Lkw. Zwei Menschen sind tot, fünf verletzt. Für …
Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel
„Lasermann“ 25 Jahre nach Tötung von Gaderobenfrau vor Gericht
25 Jahre nach dem gewaltsamen Tod einer Garderobenfrau hat in Frankfurt am Main der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter begonnen. Der Schwede ist als „Lasermann“ in …
„Lasermann“ 25 Jahre nach Tötung von Gaderobenfrau vor Gericht
Raubüberfall auf Juwelier - Täter flüchten per Fahrrad
Drei Unbekannte haben am Mittwoch ein Juweliergeschäft in Koblenz überfallen. Nach der Tat flüchteten die drei Männer mit Fahrrädern. Die Polizei sucht Zeugen und mahnt …
Raubüberfall auf Juwelier - Täter flüchten per Fahrrad

Kommentare