Überwachungsvideo zeigt brutalen Mordanschlag

Hamburg - Brutale Messerattacke in einem Hamburger Döner-Imbiss: Ein Unbakannter greift einen Mitarbeiter von hinten an und sticht mehrfach auf ihn ein. Dann flüchtet er. Festgehalten ist die Mordattacke auf einem Überwachungsvideo.

Die Polizei Hamburg fahndet mit der Videosequenz nach dem Messerstecher. Das Opfer (48) wurde bei dem Überfall lebensgefährlich verletzt. 

Wie die Polizei mitteilt, könnte die Tat im Zusammenhang mit einem Vorfall vom 12. Februar stehen. Damals waren zwei junge Männer mit dem Imbiss-Inhaber in Streit geraten. Der Grund: Sie mockierten sich über die schlechte Fleischeinlage auf dem Döner.

Der Täter ist 20 bis 25 Jahre alt und 175 bis 180 Zentimeter groß. Er trug eine Jeanshose sowei dunkle Oberbekleidung mit Kapuze. Hinweise nimmt das LKA unter Tel. 4286-56789 entgegen.

Rubriklistenbild: © Polizei Hamburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare