Übler Scherz führt zu Chemieunfall mit 51 Verletzten

Weil am Rhein - Ein übler Scherz eines Schülers ist Ursache für den Chemieunfall in einem Gymnasium in Weil am Rhein in Baden-Württemberg mit 51 Verletzten.

Durch giftige Dämpfe waren dabei am vergangenen Freitagmittag 51 Menschen verletzt worden. Ein 19-Jähriger habe gestanden, dass er einem Mitschüler ein geöffnetes Fläschchen mit Brom vors Gesicht hielt, dass er zuvor aus dem Chemieraum entwendet hatte, teilte die Polizei am Montag mit. Dieser habe ihm dann reflexartig das Fläschchen aus der Hand geschlagen, wobei es zu Boden fiel und der Inhalt sich verteilte.

Auf den 19-Jährigen wartet nun eine Anzeige. Derzeit wird laut Polizei geprüft, ob auch die Schule eine Schuld trage und Aufsichts- oder Aufbewahrungspflichten nicht nachgekommen sei.

Durch die Dämpfe waren insgesamt 51 Menschen verletzt worden, viele hatten über Atembeschwerden geklagt und einige mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die meisten von ihnen konnten die Klinik am Abend wieder verlassen, vier Verletzte mussten jedoch über Nacht bleiben.

Brom wird im Chemieunterricht unter anderem für den Nachweis von Kohlenstoffverbindungen verwendet. Die Dämpfe können die Haut und die Schleimhäute reizen und in großer Konzentration zu sogenanntem erstickendem Bromhusten führen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhatten evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert.  28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhatten evakuiert berichtet, die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhatten evakuiert
Große Waldbrände in Schweden - Ganze Dörfer evakuiert
Weißer Qualm zieht über die weiten schwedischen Wälder. Es brennt, verstreut im ganzen Land - und die Feuer breiten sich in der ungewöhnlichen Sommerhitze schnell weiter …
Große Waldbrände in Schweden - Ganze Dörfer evakuiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.