+
Dieser Junge galt seit Sonntag als vermisst. Nun ist er wieder aufgetaucht.

Suche erfolgreich

Zehnjähriger 36 Stunden in Händen eines Kinderschänders

Uelzen - Es war für die Polizei ein Wettlauf mit der Zeit: Ein seit dem Wochenende vermisster Zehnjähriger aus Uelzen war in den Händen eines wegen Kindesmissbrauchs verurteilten Mannes. Das bestätigte die Polizei am Montagabend.

Der Junge war vermutlich am Samstagabend von Zuhause weggelaufen. Montagmittag griff ihn die Polizei in Winsen/Luhe auf – in Begleitung eines 73-jährigen Mannes. Dieser hatte gegen Bewährungsauflagen verstoßen. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Das Kind ist offenbar unversehrt, „nach ersten Befragungen des Kindes haben keine sexuellen Handlungen stattgefunden“, sagt Polizeisprecher Kai Richter.

Mehr Informationen zu dem Fall finden Sie auf der Webseite der Allgemeinen Zeitung Uelzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare