+
Dieser Junge galt seit Sonntag als vermisst. Nun ist er wieder aufgetaucht.

Suche erfolgreich

Zehnjähriger 36 Stunden in Händen eines Kinderschänders

Uelzen - Es war für die Polizei ein Wettlauf mit der Zeit: Ein seit dem Wochenende vermisster Zehnjähriger aus Uelzen war in den Händen eines wegen Kindesmissbrauchs verurteilten Mannes. Das bestätigte die Polizei am Montagabend.

Der Junge war vermutlich am Samstagabend von Zuhause weggelaufen. Montagmittag griff ihn die Polizei in Winsen/Luhe auf – in Begleitung eines 73-jährigen Mannes. Dieser hatte gegen Bewährungsauflagen verstoßen. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Das Kind ist offenbar unversehrt, „nach ersten Befragungen des Kindes haben keine sexuellen Handlungen stattgefunden“, sagt Polizeisprecher Kai Richter.

Mehr Informationen zu dem Fall finden Sie auf der Webseite der Allgemeinen Zeitung Uelzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare