Jangkar Beach

UFO-Sichtung nahe Bali: Behörden untersuchen mysteriösen Absturz vor der Küste

  • Lena Bammert
    VonLena Bammert
    schließen

In Indonesien wurde ein mysteriöses Flugobjekt gesichtet. Ein Video zeigt, wie es ins Meer stürzt. Die Behörden untersuchen den Vorfall jetzt.

Ost-Java/Indonesien - Die Sichtung von UFOs hat eine lange Vergangenheit. Die José-Bonilla-Beobachtung zählt zu einer der ersten dokumentierten Observationen eines nicht identifizierbaren Flugobjekts. Der mexikanische Astronom José Bonilla konnte im August 1883 viele kleinere Objekte vor der Sonnenscheibe beobachten und dokumentieren. Zu dem Zeitpunkt wurde keine logische Erklärung gefunden, mittlerweile haben Forscher der Nationaluniversität Mexikos die Sichtungen als mögliche Bruchstücke eines Kometen eingestuft. Aber auch heute wissen wir bei Weitem nicht alles über das Universum, dementsprechend kommt es immer wieder zu unerklärlichen Sichtungen - die jüngste ereignete sich jetzt vor der Küste Indonesiens.

UFO in Indonesien: Flugobjekt gleitet ins Meer

Am Strand von Jangkar Beach filmten Zeugen ein längliches Flugobjekt am Horizont, welches langsam im Wasser verschwindet, eine Art Rauchspur hinter sich herziehend. Die „Landung“ erscheint zudem sehr kontrolliert, wie ein Absturz wirkt das ganze Geschehen nicht. Der Chef der indonesischen Weltraumbehörde lässt den Vorfall jetzt untersuchen, ein Team wurde zum betroffenen Ort in Ost-Java entsandt. Eine Insel Richtung westlicher weiter befindet sich übrigens die Touristeninsel Bali.

Der Zeitpunkt der Sichtung in Indonesien ist ebenfalls gelungen. Denn am 1. Juni will das US-Verteidigungsministerium einen Bericht vorlegen, in dem seine bisher geheime Forschung zu unbekannten Flugobjekten offen gelegt werden soll. An Außerirdische glaubt das Pentagon aber wohl eher nicht. Vielmehr soll in dem Geheim-Bericht untersucht werden, ob Russland oder China mit neuer, womöglich überlegener, Rüstungstechnologie aufwarten können.

Immer mehr UFO-Sichtungen: „Zunahme solcher Meldungen auffällig“

Gegenüber der britischen Boulevardzeitung The Sun mutmaßte der Chef der Indonesischen Behörde für Luft- und Raumfahrt (LAPAN) Emanuel Sungging Mumpuni, dass es sich bei dem noch nicht identifizierten Objekt um eine Art Ballon handeln könnte: „Es war zu langsam, um ein aus dem Weltraum fallendes Objekt zu sein.“

Die UFO-Sichtung könnte sich also wie so oft als ein ganz „natürliches“ Objekt herausstellen. Immerhin passt die Beobachtung in die Zeit . Laut dem Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (Cenap) in Hessen treten Beobachtungen über vermeintlich außerirdische Flugobjekte seit der Corona-Pandemie häufiger auf als sonst: „Jetzt, nach über einem Jahr mit geringeren Flugbewegungen in Deutschland, ist die Zunahme solcher Meldungen auffällig“, so Hans Jürgen Köhler von Cenap gegenüber der dpa. (leb)

Rubriklistenbild: © Joseph Sohm via www.imago-images

Auch interessant

Kommentare