+
Einer der größten Menschen der Welt, Leonid Stadnik aus der Ukraine, ist nach Behördenangaben im Alter von 44 Jahren gestorben. 

Leonid Stadnik war einer der Größten der Welt

Ukrainischer Riese nach Hirnschlag gestorben

Kiew - Einer der größten Menschen der Welt, Leonid Stadnik, ist Behördenangaben zufolge in der Ukraine gestorben. Stadnik erlag im Alter von 44 Jahren einem Hirnschlag, hieß es.

Die ukrainische Agentur Unian berichtete am Montag unter Berufung auf den Stadtrat von Podoljanzy im Westen des Landes vom Tod des 44-Jährigen.

Ukrainischen Medien zufolge fühlte sich Stadnik in den vergangenen Tagen nicht wohl und er musste im Bett bleiben. Am Sonntag kam er in ein Krankenhaus, wo er demnach starb. Die Beerdigung soll an diesem Dienstag stattfinden.

Mit seinen angeblich 2,57 Metern galt Stadnik mal als größter Mensch der Welt. Allerdings äußerten die Rekord-Kontrolleure vom Guinness-Buch Zweifel an der Messmethode des Arztes. Da sich der ukrainische Riese von den Guinness-Experten nicht messen lassen wollte, gilt seit 2011 der Türke Sultan Kösen mit 2,51 Metern offiziell als der Größte.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober: So sehen Sie den Orion-Regen heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Freitag und Samstag in der Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos.
Sternschnuppen im Oktober: So sehen Sie den Orion-Regen heute Nacht
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen

Kommentare