+
Einer der größten Menschen der Welt, Leonid Stadnik aus der Ukraine, ist nach Behördenangaben im Alter von 44 Jahren gestorben. 

Leonid Stadnik war einer der Größten der Welt

Ukrainischer Riese nach Hirnschlag gestorben

Kiew - Einer der größten Menschen der Welt, Leonid Stadnik, ist Behördenangaben zufolge in der Ukraine gestorben. Stadnik erlag im Alter von 44 Jahren einem Hirnschlag, hieß es.

Die ukrainische Agentur Unian berichtete am Montag unter Berufung auf den Stadtrat von Podoljanzy im Westen des Landes vom Tod des 44-Jährigen.

Ukrainischen Medien zufolge fühlte sich Stadnik in den vergangenen Tagen nicht wohl und er musste im Bett bleiben. Am Sonntag kam er in ein Krankenhaus, wo er demnach starb. Die Beerdigung soll an diesem Dienstag stattfinden.

Mit seinen angeblich 2,57 Metern galt Stadnik mal als größter Mensch der Welt. Allerdings äußerten die Rekord-Kontrolleure vom Guinness-Buch Zweifel an der Messmethode des Arztes. Da sich der ukrainische Riese von den Guinness-Experten nicht messen lassen wollte, gilt seit 2011 der Türke Sultan Kösen mit 2,51 Metern offiziell als der Größte.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare