Auf Platz zwei der guten Vorsätze folgt laut Umfrage "mehr Sport". Foto: Inga Kjer
1 von 6
Auf Platz zwei der guten Vorsätze folgt laut Umfrage "mehr Sport". Foto: Inga Kjer
Besuch im Thermalbad: Im neuen Jahr wollen die Menschen vor allem Stress vermeiden. Foto: Patrick Seeger
2 von 6
Besuch im Thermalbad: Im neuen Jahr wollen die Menschen vor allem Stress vermeiden. Foto: Patrick Seeger
Zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr gehört für viele das Abnehmen. Foto: Armin Weigel
3 von 6
Zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr gehört für viele das Abnehmen. Foto: Armin Weigel
Der Verzicht auf Tabak gehört für neun Prozent zu den Zielen für das anstehende Jahr. Foto: Robert Schlesinger
4 von 6
Der Verzicht auf Tabak gehört für neun Prozent zu den Zielen für das anstehende Jahr. Foto: Robert Schlesinger
Mehr Zeit für die Familie: Platz drei der Vorsätze für 2015. Foto: Patrick Pleul
5 von 6
Mehr Zeit für die Familie: Platz drei der Vorsätze für 2015. Foto: Patrick Pleul
Viele Menschen hätten gern mehr Zeit für die Familie. Foto: Frank Rumpenhorst
6 von 6
Viele Menschen hätten gern mehr Zeit für die Familie. Foto: Frank Rumpenhorst

Umfrage: Deutsche wollen stressfreieres Jahr 2015

Hamburg (dpa) - Im neuen Jahr wollen die Menschen in Deutschland nach einer repräsentativen Umfrage vor allem Stress vermeiden und gesünder leben. 60 Prozent der vom Institut Forsa Befragten wollen ihr Leben stressfreier gestalten, wie die DAK-Gesundheit als Auftraggeber der Studie in Hamburg mitteilte.

Auf Platz zwei und drei der guten Vorsätze folgen mit jeweils 55 Prozent mehr Sport und mehr Zeit für die Familie. 48 Prozent wollen sich mehr Zeit für sich selbst nehmen. Gesünder zu essen haben sich 48 Prozent vorgenommen, das Abnehmen haben 34 Prozent auf dem Zettel.

Sparsamer sein wollen 28 Prozent, jeweils 15 Prozent haben den Vorsatz, weniger fernzusehen oder online zu sein. Weniger Alkohol und Tabakverzicht erklärten 12 beziehungsweise 9 Prozent zu ihrem persönlichen Ziel für 2015.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder …
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Okayama (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach den Überschwemmungen im Westen Japans ist auf 200 gestiegen. Wie örtliche Medien weiter berichteten, werden noch immer …
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Japan ist weiter dramatisch. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst, während die Zahl der Todesopfer weiter steigt. …
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen
Das WM-Finale werden sich die thailändischen Fußballjungs nach ihrer Höhlenrettung vom Krankenhaus anschauen müssen. Aber glaubt man ihren Ärzten, werden sie schon bald …
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.