Auf Platz zwei der guten Vorsätze folgt laut Umfrage "mehr Sport". Foto: Inga Kjer
1 von 6
Auf Platz zwei der guten Vorsätze folgt laut Umfrage "mehr Sport". Foto: Inga Kjer
Besuch im Thermalbad: Im neuen Jahr wollen die Menschen vor allem Stress vermeiden. Foto: Patrick Seeger
2 von 6
Besuch im Thermalbad: Im neuen Jahr wollen die Menschen vor allem Stress vermeiden. Foto: Patrick Seeger
Zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr gehört für viele das Abnehmen. Foto: Armin Weigel
3 von 6
Zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr gehört für viele das Abnehmen. Foto: Armin Weigel
Der Verzicht auf Tabak gehört für neun Prozent zu den Zielen für das anstehende Jahr. Foto: Robert Schlesinger
4 von 6
Der Verzicht auf Tabak gehört für neun Prozent zu den Zielen für das anstehende Jahr. Foto: Robert Schlesinger
Mehr Zeit für die Familie: Platz drei der Vorsätze für 2015. Foto: Patrick Pleul
5 von 6
Mehr Zeit für die Familie: Platz drei der Vorsätze für 2015. Foto: Patrick Pleul
Viele Menschen hätten gern mehr Zeit für die Familie. Foto: Frank Rumpenhorst
6 von 6
Viele Menschen hätten gern mehr Zeit für die Familie. Foto: Frank Rumpenhorst

Umfrage: Deutsche wollen stressfreieres Jahr 2015

Hamburg (dpa) - Im neuen Jahr wollen die Menschen in Deutschland nach einer repräsentativen Umfrage vor allem Stress vermeiden und gesünder leben. 60 Prozent der vom Institut Forsa Befragten wollen ihr Leben stressfreier gestalten, wie die DAK-Gesundheit als Auftraggeber der Studie in Hamburg mitteilte.

Auf Platz zwei und drei der guten Vorsätze folgen mit jeweils 55 Prozent mehr Sport und mehr Zeit für die Familie. 48 Prozent wollen sich mehr Zeit für sich selbst nehmen. Gesünder zu essen haben sich 48 Prozent vorgenommen, das Abnehmen haben 34 Prozent auf dem Zettel.

Sparsamer sein wollen 28 Prozent, jeweils 15 Prozent haben den Vorsatz, weniger fernzusehen oder online zu sein. Weniger Alkohol und Tabakverzicht erklärten 12 beziehungsweise 9 Prozent zu ihrem persönlichen Ziel für 2015.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund
Islamischer Terrorist oder eher psychisch verwirrter Einzeltäter? Die Polizei weiß noch nicht genau, wie sie den Geiselnehmer aus dem Kölner Hauptbahnhof einstufen muss. …
Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Der Hauptbahnhof wurde geräumt und gesperrt.
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
Teile von ICE-Wrack abtransportiert
Nach dem ICE-Brand in Rheinland-Pfalz sind die Aufräum- und Reparaturarbeiten in vollem Gange. Züge fahren auf der Schnellstrecke Frankfurt-Köln bis auf Weiteres nicht. …
Teile von ICE-Wrack abtransportiert
Hurrikan "Michael" verwüstet US-Südostküste
Hurrikan "Michael" ist inzwischen nur noch ein tropischer Sturm und auf den Atlantik gewandert. Nur langsam wird das Ausmaß der verheerenden Schäden deutlich - und die …
Hurrikan "Michael" verwüstet US-Südostküste