Sex-Umfrage: Jeder Siebte will mehr Abwechslung

München - Ein ausgewogenes Sex-Leben ist wichtig für eine Beziehung. Eine Umfrage enthüllt nun interessanten Ergebnisse. Hier erfahren sie mehr:

Sex ist ein zentraler Punkt in jeder Partnerschaft. Manche holen sich den Kick auch außerhalb von Ehe oder Beziehung. In einer repräsentativen Umfrage der Apotheken Umschau wurden jetzt Ergebnisse ermittelt. Die erfreuliche Nachricht: Die Deutschen haben guten Sex!

Vier von fünf Deutschen, die in Beziehungen leben, betonten, sie "seien voll und ganz zufrieden" (79,8 Prozent). Nur 15,9 Prozent, also rund jeder Sechste, würde sich mehr sexuelle Aktivität wünschen. Gute Nachrichten aus den deutschen Schlafzimmern!

Darüber hinaus sprachen die Befragten über die sexuelle Abwechslung in den heimischen Federn. Jeder Siebte (14,0 Prozent) vermisst Abwechslung. Dennoch gaben nur wenige zu, dass sie für eine Affäre offen wären. Zumindest sagten das nur 6,9 Prozent.

kh.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare