Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Sex-Umfrage: Jeder Siebte will mehr Abwechslung

München - Ein ausgewogenes Sex-Leben ist wichtig für eine Beziehung. Eine Umfrage enthüllt nun interessanten Ergebnisse. Hier erfahren sie mehr:

Sex ist ein zentraler Punkt in jeder Partnerschaft. Manche holen sich den Kick auch außerhalb von Ehe oder Beziehung. In einer repräsentativen Umfrage der Apotheken Umschau wurden jetzt Ergebnisse ermittelt. Die erfreuliche Nachricht: Die Deutschen haben guten Sex!

Vier von fünf Deutschen, die in Beziehungen leben, betonten, sie "seien voll und ganz zufrieden" (79,8 Prozent). Nur 15,9 Prozent, also rund jeder Sechste, würde sich mehr sexuelle Aktivität wünschen. Gute Nachrichten aus den deutschen Schlafzimmern!

Darüber hinaus sprachen die Befragten über die sexuelle Abwechslung in den heimischen Federn. Jeder Siebte (14,0 Prozent) vermisst Abwechslung. Dennoch gaben nur wenige zu, dass sie für eine Affäre offen wären. Zumindest sagten das nur 6,9 Prozent.

kh.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Noch Stunden nach der Tat ist die Lage in Wuppertal unübersichtlich. Wie kamen die Opfer ums Leben und wer sind die möglichen Täter?
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Antofagasta - In Chile soll auf einer Bergkuppe das über eine Milliarde Euro teure und größte optische Teleskop errichtet werden. Nun wird der Grundstein gelegt. Man …
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet
Wellington - An einem Strand in Neuseeland sind fünf Killerwale verendet. Nur ein einziger aus der Gruppe konnte gerettet werden.
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit

Kommentare