+
Ein Sarg wird wird im Rhein-Taunus-Krematorium in einen Ofen gefahren. Fast jeder zweite Deutsche will sich einer Umfrage zufolge nach dem Tod einäschern lassen. Foto: Thomas Frey/Archiv

Umfrage: Fast jeder Zweite für Feuerbestattung

Köln (dpa) - Fast jeder Zweite will sich einer Umfrage zufolge nach dem Tod einäschern lassen. Während sich 47 Prozent für eine Feuerbestattung entscheiden würden, sind es bei der klassischen Bestattung im Sarg nur 18 Prozent.

Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor. Besonders ältere Menschen bevorzugen demnach die Einäscherung. Unter den Befragten ab 55 Jahren nannten 58 Prozent diese Bestattungsart.

Nach Erkenntnissen der YouGov-Forscher haben fast zwei Drittel der Menschen in Deutschland bereits über die eigene Beerdigung nachgedacht. In 43 Prozent dieser Fälle sei es um den Sarg beziehungsweise die Urne gegangen. In rund einem Drittel der Fälle dachten die Menschen auch an die Reaktion der Trauernden oder an die Musik bei der Beerdigung.

Bereits im Jahr 2011 hatten in einer Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Bestatter 48 Prozent angegeben, eine Feuerbestattung zu bevorzugen. An diesem Sonntag - dem Totensonntag - gedenken evangelische Christen der Verstorbenen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Frauenleiche in Spanien gefunden
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L.: Jetzt wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Die Angehörigen bangen - und sehen sich …
Frauenleiche in Spanien gefunden
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Tausende User empören sich über das Foto einer US-Amerikanerin: Auf dem Bild steht sie triumphierend vor einer toten Giraffe, grinst bis über beide Ohren - und das, …
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.