+
Der zaun unter der Brücke wird wieder abgebaut.

Umstrittener Zaun gegen Obdachlose kommt weg

Hamburg - Der umstrittene Stahlzaun gegen Obdachlose in Hamburg-St. Pauli wird nach gut einer Woche wieder abgebaut. “Wir haben heute mit dem Abbau begonnen“, sagte eine Behördensprecherin am Freitag.

Das Bezirksamt Hamburg-Mitte hatte den Zaun nach Beschwerden von Anwohnern errichtet, damit Obdachlose nicht länger unter einer Brücke in der Nähe des Hafens übernachten. Gegen den Zaun hatte es massive Proteste und Demonstrationen gegeben.

“Damit werden vonseiten des Bezirks die bestmöglichen Startbedingungen für den runden Tisch geschaffen“, begründete Schreiber den Abbau. Von Dienstag an sollen im Moderationsverfahren alternative Lösungen entwickelt werden. Der rund 18 000 Euro teure Stahlzaun werde aber auf keinen Fall wieder aufgebaut, sondern solle an anderer Stelle wieder verwendet werden, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
„Durchfall-Masche“ aufgeflogen: Wie Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
„Durchfall-Masche“ aufgeflogen: Wie Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord
Das konnte nur in Berlin passieren: Dort ist der „größte Döner der Welt“ fabriziert worden. Eine Tonne hätte er wiegen können - hätte es da nicht ein altbekanntes …
„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord

Kommentare