+
Archivbild: Aktivisten demonstrieren gegen das Bauprojekt in Cabo Pulmo (27.03.2012).

Projekt Cabo Dorado gestoppt

Umweltschützer kippen Hotelprojekt in Nationalpark

Mexiko-Stadt - Nach heftigen Protesten von Umweltschützern hat ein US-chinesisches Konsortium sein Bauprojekt im mexikanischen Nationalpark Cabo Pulmo vorerst eingestellt.

Die Kritikpunkte würden in einen neuen Entwurf eingearbeitet, teilte das Konsortium aus dem US-Unternehmen Glorious Earth Group und der chinesischen Firma Sansong International Trade Group am Freitag mit.

Das Projekt Cabo Dorado sah den Bau von acht Hotels, Sportanlagen, eines Uni-Campus', Einkaufszentren sowie Wohnungen für 10.000 Angestellte und ihre Familien im Bundesstaat Baja California Sur vor. Die Investitionssumme betrug rund 3,6 Milliarden US-Dollar (2,6 Mrd Euro). Cabo Pulmo ist eines der ältesten Korallenriffs an der mexikanischen Pazifikküste. In der Region leben Delfine, Wale und vom Aussterben bedrohte Schildkröten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach Brand am Flughafen Berlin
Berlin - Nach einem Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld sind am Freitagmorgen zwei Terminals vorübergehend geräumt worden.
Zwei Verletzte nach Brand am Flughafen Berlin
Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus
Riga - In der illegalen Fabrik wurden bis zu 4000 Zigaretten pro Minute hergestellt. Die fertigen Tabakprodukte sollten hauptsächlich in Skandinavien verkauft werden. …
Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen

Kommentare