80 Prozent der Opfer männlich

UN-Bericht: Männer häufiger Mordopfer

Wien/London - Fast eine halbe Million Menschen wurden im Jahr 2012 weltweit vorsätzlich getötet. Rund 80 Prozent der Opfer waren dabei Männer.

Das geht aus einem UN-Bericht hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Rund 80 Prozent der insgesamt 437 000 Opfer von Mord und Totschlag waren dabei Männer, Opfer aus bewaffneten Konflikten und Kriegen wurden nicht mitgezählt. Ein Großteil der Delikte wurde im südlichen Afrika und in Südamerika verübt. Ost-Asien und Europa wiesen die niedrigsten Raten auf. Nach Angaben des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) in Wien wurden fast die Hälfte der Fälle mit Schusswaffen verübt. Frauen droht vor allem zu Hause Gefahr: In Europa wurden mehr als die Hälfte der weiblichen Opfer von einem Angehörigen getötet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare