+
UN-Genralsekretär Ban Ki Moon sieht die Weltgemeinschaft im Kampf gegen die Ebola-Epidemie auf gutem Wege. Foto: Ahmed Jallanzo

UN-Chef Ban sieht Grund zu Optimismus im Kampf gegen Ebola

Monrovia (dpa) - Der Generalsekretär der Vereinten Nationen sieht die Weltgemeinschaft auf gutem Weg, die Ebola-Epidemie in Westafrika unter Kontrolle zu bringen.

Es bleibe noch viel zu tun, aber er sei inzwischen "vorsichtig optimistisch", sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei einem Besuch in Liberia. Inzwischen würden mehr Menschen behandelt, die Zurückverfolgung der Kontakte von Erkrankten funktioniere besser und es gebe nur noch wenige unsichere Bestattungen, sagte Ban. "Unsere Strategie funktioniert."

Ban mahnte allerdings, die Bemühungen, die Seuche einzudämmen dürften nicht nachlassen, bis der letzte Patient genesen sei. In Liberia, Sierra Leone und Guinea haben sich der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge seit März mehr als 18 000 Menschen mit Ebola infiziert, fast 7000 Frauen, Männer und Kinder starben. Die Epidemie scheint sich in Liberia und Sierra Leone inzwischen langsam zu stabilisieren, in Guinea ist die Tendenz laut WHO noch unklar.

Aktuelle Ebola Fall-Zahlen der WHO

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht
Eine 73-Jährige wurde tot in ihrem Haus im Saarland gefunden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus und hat den Sohn der Frau als dringend tatverdächtig festgenommen.
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht

Kommentare