UN-Flugzeug im Kongo abgestürzt

New York - Im Kongo ist ein Flugzeug der Vereinten Nationen mit wahrscheinlich 33 Menschen an Bord beim Landeanflug auf die Hauptstadt Kinshasa abgestürzt. Über 30 Menschen waren an Bord.

Nach Angaben von UN-Sprecher Farhan Haq in New York waren 29 Passagiere und drei oder vier Besatzungsmitglieder an Bord. Wie viele Menschen bei dem Absturz ums Leben kamen, war zunächst nicht bekannt. Nach Hinweisen aus dem Kongo könnte die Zahl der Toten bei einem Dutzend oder mehr liegen.

Mitglieder der UN-Mission Monusco waren auf dem Weg zur Unglückstelle, um Überlebenden zu helfen und sich ein Bild von der Lage zu machen, sagte Haq. Radio Okapi, der Sender der Monusco-Mission, berichtete, dass die UN-Maschine aus Kisangani im Nordosten des Landes kam. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte dem Bericht zufolge ein schweres tropisches Gewitter. Über die genaue Unfallursache gab es vorerst keine Informationen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht

Kommentare