1 von 22
Nur Platz 22 erreichte DEUTSCHLAND bei der Studie der UN, bei der die Lebensqualität in 182 Ländern untersucht wurde. Auch 2008 lag Deutschland auf RANG 22. Grund für das für ein mitteleuropäisches Land schlechte Abschneiden ist die Wiedervereinigung, die sich negativ auf das Einkommen der Deutschen auswirkt.
2 von 22
Knapp vor Deutschland erreichte GROSSBRITTANIEN RANG 21 bei der UN-Studie. Der durchschnittliche Engländer wird 79,2 Jahre alt, der Durchschnitt für Deutschland liegt bei 79,8 Jahren.
3 von 22
NEUSEELAND ist das Traumziel für viele junge Deutsche. Am anderen Ende der Welt lebt es sich nach den Recherchen der UN recht angenehm. So landete das Kiwi-Land auf PLATZ 20 der Liste.
4 von 22
Ein Willkommensschild steht vor dem Schloss von Vaduz im Fürstentum LIECHTENSTEIN. Das Fürstentum, das in den vergangenen Jahren als Steuerparadies viel kritisiert wurde, erreichte PLATZ 19 der UN-Liste.
5 von 22
Das Kolosseum von Rom ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der ewigen Stadt. In ihr und dem Rest ITALIENS lebt es sich nach UN-Berechnungen ziemlich gut: Das Land belegte PLATZ 18 von 182 untersuchten Staaten.
6 von 22
Die meisten Touristen sind überrascht, wie klein die Statue des „Männeken Pis“ in Wirklichkeit ist. Die BELGIER sind stolz darauf, dass Brüssel als eine „Hauptstadt Europa“ fungiert. Ihr kleines Land belegt PLATZ 17 der UN-Liste.
7 von 22
DÄNEMARK ist nicht nur wegen der possierlichen kleinen Badehäuser an der Ostsee eine Reise wert. Das Land belegt PLATZ 16 der UN-Liste. Doch werden die Deutschen im Durchschnitt rund eineinhalb Jahre älter als die Dänen.
8 von 22
Die feurigen SPANIER können sich glücklich schätzen. Sie belegen PLATZ 15 der UN-Liste.

In diesen Ländern lebt es sich am besten

Von den Nachbarländern überholt: In Deutschland lebt es sich laut UN nicht so angenehm wie in Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Belgien, Niederlande und Frankreich.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
"Wir glauben zu 99 Prozent, dass die eingesperrten Leute tot sind": Laut dem Bürgermeister im philippinischen Itogon hat sich in seiner Stadt ein Drama ereignet. Bis zu …
Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"
Der Regen ist schlimmer als der Sturm. Langsam zeigt sich, welch unbändige Kraft die Wassermassen entfalten. Während erste Regionen aufatmen, heißt es anderswo: "Das …
Der Südosten der USA kämpft mit den Fluten von "Florence"
Sturm "Florence" überflutet weite Gebiete an US-Südostküste
"Florence" ist zwar kein Hurrikan mehr, hat aber enorme Wassermassen an die Südostküste der USA getragen. Die Folgen sind enorm. Und noch ist das Unwetter nicht …
Sturm "Florence" überflutet weite Gebiete an US-Südostküste
Hurrikan "Florence" trifft auf die Südostküste der USA
Tagelang wappnete sich die Südostküste der USA für "Florence" - nun ist der Hurrikan da. Zwar hat der Sturm auf dem Weg an die Küste an Stärke nachgelassen, …
Hurrikan "Florence" trifft auf die Südostküste der USA