1. Startseite
  2. Welt

Unabhängige bestätigen Luftangriff auf Waisenhaus in Sri Lanka

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Colombo - Unabhängige Beobachter haben den Luftangriff der Armee auf ein Waisenhaus am Montag im Rebellengebiet im Nordosten Sri Lankas bestätigt. Der Sprecher der nordischen Mission zur Überwachung des Waffenstillstands (SLMM), Thorfinnur Omarsson, sagte, ein SLMM-Vertreter habe am Ort die Leichen von 19 Kindern gefunden.

Die Tamilen-Rebellen teilten mit, 61 Kinder seien getötet und rund 130 weitere seien verletzt worden. Omarsson sagte, es habe sich klar um einen Luftangriff gehandelt. Die Armee hatte einen Angriff auf das Waisenhaus dementiert, aber eingeräumt, dass die Luftwaffe in der Region Ziele bombardiert habe.

Wenige Stunden später wurden bei einem Bombenanschlag im Zentrum der Hauptstadt Colombo mindestens acht Menschen getötet und 19 weitere verletzt. Der pakistanische Botschafter Basheer Ali entging dem Anschlag unverletzt. Die Polizei teilte mit, unter den Toten seien vier Soldaten. Der Sprengsatz sei weniger als einen Kilometer von der Residenz von Präsident Mahinda Rajapakse entfernt detoniert. Die Regierung in Colombo erklärte, der Botschafter sei angegriffen worden, weil sein Land im Kampf gegen die LTTE Militärhilfe leiste.

Auch interessant

Kommentare