+
Die Leiche eines etwa 50 Jahre alte Mannes, schlank und dunkle, kurze Haare wurde am Freitag an den Strand von Westerland gespült. 

Polizei sucht Hinweise

Sylt: Unbekannte Leiche angespült

Sylt - Eine unbekannte männliche Leiche wurde am Freitag an den Strand von Westerland gespült. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Strand von Westerland auf der Nordsee-Insel Sylt ist eine unbekleidete männliche Leiche angespült worden. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte, habe der Tote zwei bis drei Tage im Wasser gelegen. Ein 79 Jahre alter Urlauber hatte die Leiche am Donnerstagmorgen entdeckt. Die Identität des Toten war zunächst unklar.

Bekleidung oder andere Gegenstände seien nicht gefunden worden, teilte die Polizei mit. Vermisstenmeldungen lägen nicht vor. Um die Todesursache festzustellen, sollte der Leichnam obduziert werden. Die Polizei setzt nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Es handele sich um einen auf etwa 50 Jahre geschätzten schlanken Mann mit dunklen, kurzen Haaren.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare