+

Am Bodensee

Mit Diesel: Unbekannte vergiften bis zu 100.000 Bienen

Singen - Dass Bienen immer mehr bedroht sind, ist eigentlich allseits bekannt - jetzt haben unbekannte Täter in einer Kleingartenanlage in Singen am Bodensee 70.000 bis 100.000 Bienen getötet und dabei auch noch einen Umweltschaden angerichtet.  

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kippten die Täter größere Mengen Dieselkraftstoff in sechs in einem Kleingarten aufgestellte Bienenstöcke. Das Motiv ist dabei völlig unklar.

Weil Diesel auch in die Erde floss, musste der Boden unter den zerstörten Bienenstöcken großflächig abgetragen werden. Die verendeten Bienen kommen laut Polizei einem Vermögensschaden von rund 1600 Euro gleich. Die weiteren Kosten für die Entsorgung ließen sich noch nicht zu beziffern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch der …
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut

Kommentare