Sexualstraftat

Unbekannter entblößt sich vor Kindern und will Achtjährige wegtragen

Ein Unbekannter hat in einem Kleingartengelände in Lübeck versucht, ein achtjähriges Mädchen wegzutragen. Dabei schrie das Mädchen um Hilfe - der Mann ließ das Mädchen fallen und flüchtete.

Lübeck - Ein Unbekannter hat in einem Kleingartengelände in Lübeck versucht, ein achtjähriges Mädchen wegzutragen. Er soll das Mädchen von hinten gepackt und hochgehoben haben, wie die Polizei nach Aussage des Kindes am Dienstag mitteilte. Anschließend versuchte er demnach, mit dem Mädchen wegzulaufen. Als das Mädchen um Hilfe schrie und Menschen in den umliegenden Gärten auf den Angreifer aufmerksam wurden, ließ er das Mädchen fallen und flüchtete. Zuvor soll der Unbekannte sein Geschlechtsteil vor den Kindern entblößt haben, die am Samstag gemeinsam mit der Achtjährigen auf dem Gelände spielten. Die Lübecker Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei ermitteln wegen des Verdachts von Sexualstraftaten zum Nachteil der Kinder, Freiheitsberaubung und Körperverletzung. In diesem Zusammenhang werden dringend Zeugen gesucht. Der Beschreibung nach soll es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 180 cm bis 185 cm großen Mann im Alter von 30-35 Jahren handeln. Er soll kurze, dunkelblonde Haare und ein westeuropäisches Erscheinungsbild haben. Zur Tatzeit soll der Mann mit einem kurzen, dunklen T-Shirt sowie einer dunklen Jeans bekleidet gewesen sein. Auf dem Rücken soll er einen dunklen Rucksack getragen haben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Kritiker bekommen neuen Rückenwind in der hitzigen US-Debatte über den Trump-Vorschlag, Lehrpersonal gegen Schulmassaker zu bewaffnen. Denn nun kommt heraus: Ein …
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen
Wegen einer Bombendrohung wurde am Freitag das Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt. Bei Durchsuchungen konnten die Beamten jedoch keinen Sprengstoff finden.
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen
Deutschland steuert auf die kältesten Tage dieses Winters zu
Offenbach (dpa) - Deutschland stehen die bislang kältesten Tage dieses Winters bevor. Ab Sonntag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) fast überall Dauerfrost, in den …
Deutschland steuert auf die kältesten Tage dieses Winters zu

Kommentare