Mann wirft Gullydeckel auf Autobahn   

Neunkirchen - Nur um Haaresbreite ist ein Lastwagenwahrer dem Tod entkommen, nachdem ein Unbekannter einen Gullydeckel von einer Autobahnbrücke im saarländischen Neunkirchen geworfen hatte.

Wie die Polizei in Saarbrücken am Samstag mitteilte, verfehlte das 20 Kilogramm schwere Wurfgeschoss in der Nacht zum Samstag knapp die Windschutzscheibe und prallte vom Dach des Lastwagens ab. Zwei nachfolgende Autos konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren über den Deckel. Dabei wurden die Wagen schwerbeschädigt.

Erst im Juli hatte ein Unbekannter mitten in der Nacht von der Brücke über die A 8 einen ähnlichen Gullydeckel geworfen. Die Ermittler schließen nicht aus, dass es zwischen beiden Anschlägen einen Zusammenhang gibt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
Wer mit seinem Auto den Weg für eilige Einsatzwagen versperrt, soll bald deutlich härtere Sanktionen zu spüren bekommen - möglicherweise nicht nur, wenn es um Notgassen …
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden

Kommentare