+
Polizisten suchen den Sportplatz nach Projektilen ab, nachdem ein Fussballspieler dort durch einen Schuss verletzt wurde

33-Jähriger schwer verletzt

Unbekannter schießt Hobby-Fußballer ins Bein

Berlin - Am hellichten Tag hat ein unbekannter Heckenschütze auf Freizeit-Fußballer geschossen. Ein 33-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

Offenbar wahllos hat ein Schütze am Sonntag auf Hobby-Sportler geschossen. Auf dem Jahn-Sportplatz im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg befanden sich etwa 25 Männer, die sich dort zum Fußballspielen getroffen hatten, berichtet "n-tv".

"Die Leute waren panisch und haben sich versteckt", schildert ein Zeuge die Ereignisse. Ein 33-Jähriger Mann wurde von einer Kugel getroffen. Er erlitt einen Durchschuss am Oberschenkel.

Die Polizei suchte später den Rasen nach Projektilen ab. Die Beamten trugen schusssichere Westen. Wahrscheinlich hat sich der Schütze hinter einem Zaun versteckt, er könnte aber auch aus einem der umliegenden Häuser geschossen haben.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

Kommentare