+
Polizisten suchen den Sportplatz nach Projektilen ab, nachdem ein Fussballspieler dort durch einen Schuss verletzt wurde

33-Jähriger schwer verletzt

Unbekannter schießt Hobby-Fußballer ins Bein

Berlin - Am hellichten Tag hat ein unbekannter Heckenschütze auf Freizeit-Fußballer geschossen. Ein 33-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

Offenbar wahllos hat ein Schütze am Sonntag auf Hobby-Sportler geschossen. Auf dem Jahn-Sportplatz im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg befanden sich etwa 25 Männer, die sich dort zum Fußballspielen getroffen hatten, berichtet "n-tv".

"Die Leute waren panisch und haben sich versteckt", schildert ein Zeuge die Ereignisse. Ein 33-Jähriger Mann wurde von einer Kugel getroffen. Er erlitt einen Durchschuss am Oberschenkel.

Die Polizei suchte später den Rasen nach Projektilen ab. Die Beamten trugen schusssichere Westen. Wahrscheinlich hat sich der Schütze hinter einem Zaun versteckt, er könnte aber auch aus einem der umliegenden Häuser geschossen haben.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue
Der erste Prozesstag um den tödlichen Messerangriff in Kandel ist vorbei. Der Angeklagte Ex-Freund von Mia hat vor Gericht Reue gezeigt.
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.