Unbekanntes Virus bei Rindern entdeckt

Riems - Rinder aus Nordrhein-Westfalen sind möglicherweise an einem bisher unbekannten Virus erkrankt, der für einen starken Milchrückgang und Fieber bei den Tieren verantwortlich ist.

Wie das Friedrich-Loeffler-Institut für Tiergesundheit (FLI) auf der Ostsee-Insel Riems am Montag mitteilte, konnte der Erreger in neun Proben erkrankter Tiere nachgewiesen werden. Das Virus gehöre zur Gattung der Orthobunyaviren, die - wie die Erreger der Blauzungenkrankheit - durch Stechmücken (Gnitzen) übertragen werden.

Orthobunyaviren seien bislang nur bei Rindern in Ozeanien, Australien und Afrika bekannt, teilte das Institut weiter mit. Bei trächtigen Tieren könnten sie zu Frühgeburten oder zu schweren angeborenen Schäden bei den Kälbern führen.

Gefahr oder Hype? Das wurde aus Schweinegrippe, BSE und Co.

Gefahr oder Hype? Das wurde aus Schweinegrippe, BSE und Co.

Der Erreger - nach dem Fundgebiet zunächst Schmallenberg-Virus genannt - sei mit einer speziellen Methode zum Aufspüren viraler Erbgutsequenzen nachgewiesen, aber noch nicht isoliert worden. Damit könnten die beschriebenen Symptome noch nicht zweifelsfrei dem Erreger zugeordnet werden, teilte das Institut mit. Unklar sei auch, ob der Erreger neu eingeschleppt wurde oder schon länger unerkannt bei Rindern in Europa vorkomme.

Seit dem Sommer waren in Nordrhein-Westfalen vermehrt Rinder mit den Symptomen beobachtet worden. Insgesamt untersuchte das Institut 100 Proben aus 14 Betrieben, neun waren positiv. Auch in den Niederlanden hatte es Fälle der mysteriösen Krankheit gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
In Afrika trennten sich mit der Entwicklung der ersten Vormenschen die Wege von Menschen und Menschenaffen - das nehmen viele Experten an. Es könnte aber auch ganz …
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern

Kommentare