+

"Cygnus"

Unbemannter Raumtransporter zur ISS gestartet

Wallops Island - Die private US-Firma Orbital Sciences hat am Sonntag zum zweiten Mal einen unbemannten Raumtransporter zur Internationalen Raumstation (ISS) geschickt.

An Bord einer Antares-Trägerrakete hob der "Cygnus"-Frachter um 12.52 Uhr Ortszeit (18.52 Uhr MESZ) planmäßig auf Wallops Island im US-Bundesstaat Virginia ab, wie die Verantwortlichen bekanntgaben.

An Bord hat "Cygnus" laut Orbital Sciences mehr als 1600 Kilogramm Lebensmittel für die ISS-Besatzung sowie Ausrüstung, Werkzeug und Material für wissenschaftliche Experimente. Am Mittwoch soll der Frachter an der ISS ankommen, das Andockmanöver ist für 12.37 Uhr MESZ geplant. Der Start hatte ursprünglich im Mai stattfinden sollen, war aber wegen eines Problems mit dem russischen Triebwerk der Antares-Rakete verschoben worden.

Orbital Sciences hat mit der NASA einen Vertrag über acht Versorgungsflüge zur ISS. Im November ist der dritte Start eines "Cygnus"-Frachters geplant, 2015 sollen drei weitere Nachschubflüge folgen. Darüber hinaus versorgt mit SpaceX ein weiteres Privatunternehmen die Raumstation mit Nachschub. Während "Cygnus" auf dem Rückweg beim Eintritt in die Erdatmopshäre verglüht, landet der SpaceX-Raumfrachter "Dragon" im Meer landet.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hatte ihr Shuttle-Programm 2011 nach 30 Jahren eingestellt und ist daher für die Nachschubflüge zur ISS auf private Firmen angewiesen. Die Astronauten werden mit russischen Sojus-Kapseln ins All gebracht.

AFP

  • 0 Kommentare
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Biologe beklagt Verschwinden der Schmetterlinge
Immer intensivere Landwirtschaft auf Kosten von Schmetterlingen und Feldvögeln? Viele Experten sehen das so. Nun gibt es neue Daten.
Biologe beklagt Verschwinden der Schmetterlinge
Aus Versehen: LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel 
Kurz vor dem Einstieg in das Flugzeug hat ein LKA-Leibwächter einen Schuss aus seiner Waffe abgegeben. Der hatte sich offenbar aus Versehen gelöst. Aber wie konnte es …
Aus Versehen: LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel 
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA
Die Sonnenfinsternisbrillen sind gekauft. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Viele Amerikaner haben weite Anreisen hinter sich, um die "Great American Eclipse" …
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA
Catering-Wagen stößt mit Flugzeug zusammen - hoher Sachschaden
Beim Abschleppen eines Airbus A380 krachte der mit einem Catering-Wagen zusammen. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden ist dagegen immens. 
Catering-Wagen stößt mit Flugzeug zusammen - hoher Sachschaden

Kommentare