+
Immer wieder bekam der Autofahrer Strafzettel - bezahlte sie aber nicht.

Unbelehrbar

Unbezahlte Knöllchen: Parksünder muss in den Knast

Reinstedt - Immer wieder bekam der Mann für seine Falschparkerei Strafzettel. Doch die Knöllchen bezahlte der 36-Jährige nicht. Nun musste er ins Gefängnis

Ein notorischer Parksünder aus Sachsen-Anhalt muss für 30 Tage hinter Gitter. Damit seien gleich 30 Haftbefehle auf einmal vollstreckt worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 36-Jährige aus Aschersleben war gesucht worden, weil er wegen Falschparkens 30 Knöllchen bekommen hatte, diese jedoch nicht bezahlte. Auch eine letzte Chance zum Begleichen der insgesamt 1180 Euro nutzte er laut Polizei nicht. Deshalb musste er am Donnerstag ins Gefängnis - die 1180 Euro muss er aber immer noch zahlen.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Jakarta (dpa) - Der Vulkan Sinabung auf der Insel Sumatra in Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein …
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Im Iran ist die Suche nach der vermissten Passagiermaschine am Montag wieder aufgenommen worden.
Absturz in Schneesturm vermutet: Bergsteiger suchen nach iranischem Flugzeug
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet

Kommentare