+
In Illinois ist ein Pastor in eine Kirche eingebrochen und wurde in flagranti erwischt.

Verzweiflungsakt

Unchristliche Tat: Pastor versucht, Nachbarkirche zu beklauen

  • schließen

Canton - Im US-Bundesstaat Illinois ist ein Mann in eine Kirche eingebrochen - und wurde dabei erwischt. Wie sich herausstellte, war der Einbrecher kein Unbekannter.

Ein sehr unchristliches Verhalten legte ein Pastor in der kleinen Stadt Canton im US-Bundesstaat Illinois an den Tag, als er versuchte eine Kirche aus der Nachbarschaft zu beklauen. David Utt ist Pastor der New Hope Community Church in Canton. Von der Polizei bei seinem versuchten Diebstahl unterbrochen und festgenommen wurde er allerdings in der Nazarene Church, wie der Peoria Journal Star berichtet. Dass der Pastor auf frischer Tat erwischt wurde, wie er versuchte, den Tresor einer Kirche der Nachbarschaft aufzubrechen, war zumindest teilweise seine eigene Schuld.

Am vergangenen Montagmittag fuhr die Polizei ihre übliche Streife, als den Beamten vor der Nazarene Church ein kleiner Transporter ins Auge stach. Dieser war nicht nur total schief und zur Hälfte in einer Wiese geparkt, auch waren die Fenster des Autos offen und der Schlüssel steckte noch. Ein Fahrer allerdings war weit und breit nicht in Sicht.

Die Polizei wurde misstrauisch und ging der Sache auf den Grund. Blöd für David Utt. Denn als die Polizisten die Kirche betraten, machte er sich gerade am Tresor zu schaffen.

Doch warum wurde der Pastor zum Panzerknacker? Das Geld wollte er in seine eigene Kirche investieren. Für die hatte er schon mehrere Monate keine Miete mehr bezahlt, berichtet ein Polizist der Canton Police dem Peoria Journal Star

David Utt wurde bereits einen Tag später am Dienstag gegen eine Kaution von 6000 Dollar auf freien Fuß gesetzt. Weil die Polizei ihn  unterbrach, war der Tresor ja noch nicht aufgebrochen. Das Werkzeug, das er mit sich trug allerdings, sprach für sich.

mpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Nach dem tödlichen Sturz eines Polizisten im Kölner Straßenkarneval ist ein 44 Jahre alter Verdächtiger laut Kölner „Stadt-Anzeiger“ aus der Untersuchungshaft entlassen …
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Ein verurteilter Mörder, der in Rheinland-Pfalz in einer psychiatrischen Klinik untergebracht war, ist seit sechs Tagen auf der Flucht.
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone
Hollywoodstar Sylvester Stallone (71) hat als Reaktion auf einen bösen Internet-Scherz Gerüchte über seinen eigenen Tod dementiert.
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone
Nach Zyklon in Neuseeland: Tausende Menschen von Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon „Gita“ auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Nach Zyklon in Neuseeland: Tausende Menschen von Außenwelt abgeschnitten

Kommentare