+
Beide Lkw brannten auf der A6 komplett aus. Zwei Menschen starben.

Leichen im Führerhaus entdeckt

Lkw kracht in Stau-Ende: Zwei Menschen verbrennen

Sinsheim - Schrecklicher Unfall auf der A6: Ein Lkw ist am Freitagabend zwischen Sinsheim und Bad Rappenau in ein Stau-Ende gerast. Der Lastwagen fing Feuer - Fahrer und Beifahrer verbrannten.

Nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 6 in Baden-Württemberg sind zwei Insassen eines Lastwagens in ihrem Fahrzeug verbrannt. Feuerwehrleute entdeckten die Leichen im Lkw-Führerhaus bei den Löscharbeiten, wie die Polizei mitteilte.

Nur noch Gerippe sind übrig: Der Fahrer des hinteren Lkw hatte einen Stau übersehen und war auf den anderen aufgefahren.

Zu dem Unglück kam es am Freitagabend auf der A6 zwischen Sinsheim und Bad Rappenau. Das Fahrzeug der beiden Unbekannten fuhr in einen anderen Lastwagen an einem Stau-Ende. Beide Fahrzeuge gerieten in Brand. Zur Identität der Toten konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Beide Lkw waren mit ausländischer Zulassung unterwegs.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus
Lissabon (dpa) - In Portugal hat heute eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer der Waldbrände begonnen. Der portugiesische Regierungschef António Luís Santos da Costa …
Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus
15 Frauen vertrauten ihm ihren Körper an - nun teilen sie ein trauriges Schicksal
Sie suchten eine Schönheitsklinik auf - mit dem Wunsch sich endlich schön zu finden. Was dieser Arzt aus Omaha ihnen angetan haben soll, ist einfach nur schockierend.
15 Frauen vertrauten ihm ihren Körper an - nun teilen sie ein trauriges Schicksal
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete "Ophelia" mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern

Kommentare