+
Ein Sachverständiger an der Unfallstelle.

Vier Tote bei Unfall auf A9

Potsdam - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 9 südlich von Berlin sind am Samstag vier Menschen ums Leben gekommen.

Vier Tote bei Unfall auf A9

Vier Menschen sind am Samstag bei einem Unfall auf der Autobahn 9 Berlin-Leipzig nahe Beelitz-Heilstätten ums Leben gekommen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin stießen zwei polnische Lastwagen und drei Pkw aus Niedersachsen, Polen und Italien zusammen. Zwei Autos gingen in Flammen auf und brannten aus. Die Unfallursache war am Sonntag noch unklar.

Vier Insassen aus dem in Niedersachsen registrierten Auto wurden bei dem Unfall getötet. Die Opfer konnten bisher nicht identifiziert werden. Nach vorläufigen Erkenntnissen der Polizei handelt es sich entweder um zwei Erwachsene und zwei Kinder oder um drei Erwachsene und ein Kind. Die Polizei machte unter Verweis auf die noch nicht identifizierten Toten keine Angaben, in welcher niedersächsischen Region das Fahrzeug angemeldet war.

Im Lauf der Woche werde damit gerechnet, dass die Identität der Opfer zweifelsfrei geklärt werde, hieß es. Zwei weitere Menschen wurden nach Angaben der Polizei in Krankenhäuser gebracht. Ihre Verletzungen seien nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich. Es handle sich um einen 52 Jahre alten Mann und eine 48-jährige Frau, die in dem italienischen Pkw saßen. Ein 30-jähriger polnischer Lkw-Fahrer erlitt einen Schock, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab.

Alle Fahrzeuge wurden zur Klärung der Unfallursache sichergestellt. Ein unabhängiger Unfallgutachter nahm Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
In Köln sind am Dienstag auf offener Straße zwei Männer niedergeschossen worden, die laut Medienberichten zur Rockerbande „Bandidos“ gehören sollen. 
Auf offener Straße: Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Der schwerkranke kleine Junge Alfie Evans darf seine britische Heimat nicht für eine medizinische Behandlung verlassen - das hat ein Gericht in Manchester entschieden.
Schwerkranker Alfie Evans (2) darf seine Heimat für eine Behandlung nicht verlassen
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen
Mehrere Jugendliche streiten sich um Drogen - ein 16-Jähriger wird verprügelt, in die Saar gestoßen und stirbt. Die Ermittler haben nun einen 18-Jährigen im Visier.
Haftbefehl nach Tod eines 16-Jährigen erlassen
Großeinsatz und Festnahme: Mann wollte mit weißem Pulver in Kölner Gerichtssaal
Feuerwehr und Polizei sind am Landgericht Köln in Großeinsatz. Ein Mann hatte am Dienstag weißes Pulver in einem Gerichtssaal verteilt. Noch ist unklar, ob es sich um …
Großeinsatz und Festnahme: Mann wollte mit weißem Pulver in Kölner Gerichtssaal

Kommentare