Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück

Audi ruft freiwillig 850.000 Diesel-Autos zurück
+
Verletzte werden von Rettungskräften versorgt.

Busse kollidieren mit Tanklastwagen

Offenbar 70 Tote bei verheerendem Unfall in Afghanistan

Kabul - Ein verheerender Verkehrsunfall hat sich am Sonntag in Afghanistan ereignet. Zwei Busse waren mit einem Tanklastwagen kollidiert. Mindestens 70 Menschen starben.

Nach dem Zusammenstoß von zwei Bussen mit einem Tanklastwagen in Afghanistan befürchten Behörden mehr als 50 Tote. Die genaue Zahl der Opfer blieb aber bis Sonntagabend (Ortszeit) unklar, könnte aber 70 übersteigen. Der Gouverneur der Provinz, Amanullah Hamim, sagte der Deutschen Presse-Agentur, gesichert sei nur die Bergung von 14 Toten und 73 Verletzten. Zwei Tote seien Frauen gewesen. Das wisse man, weil die Leichen Schmuck am Finger trugen.

Der Polizeisprecher der Provinz Gasni, Aminullah Amarkhel, hatte zuvor gesagt, die Busgesellschaften hätten mitgeteilt, in den Bussen seien 125 Passagiere, Fahrer und Helfer gewesen. Er ging davon aus, dass die fehlenden Passagiere verbrannt seien.

Falls die Passagierlisten stimmen, würden 38 Passagiere sowie der Fahrer des Tanklasters vermisst. Das ergäbe 52 Tote allein aus den Bussen. Zu dem oder den Insassen des Tanklasters gab es zunächst keine Informationen.

Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Kabul, Mohammad Kawusi, wiederum trug zur Konfusion bei, indem er sagte, seinen Berichten aus Kliniken zufolge seien 73 Menschen gestorben und 13 verletzt worden.

Der Gouverneur von Gasni sagte, er habe einen Anruf von Präsident Aschraf Ghani erhalten. Er habe ihn gebeten, alle Ressourcen zu nutzen, um den Betroffenen zu helfen.

Die Fahrzeuge waren am Sonntagmorgen auf der Autobahn zwischen Kabul und Kandahar in der Provinz Gasni zusammengestoßen. Der Tanklaster explodierte, die beiden Busse fingen Feuer.

Anfang des Jahres war es in Westafrika zu einem ebenfalls schweren Busunglück gekommen. Damals starben in Ghana 53 Menschen.

AFP/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Damals 4, heute 16: So sieht das „schönste Mädchen der Welt“ jetzt aus
Bereits mit vier Jahren stand sie auf dem Laufsteg: Thylane Blondeau. Sie wurde als „das schönste Mädchen der Welt“ bezeichnet. Jetzt ist sie 16 - Wird sie „die schönste …
Damals 4, heute 16: So sieht das „schönste Mädchen der Welt“ jetzt aus
Laster mit 20 Tonnen Äpfeln kippt auf A27 um
Eine Lastwagenfahrerin kommt mit ihrem Lkw von der Fahrbahn ab. Beim Rettungsversuch kippt der Sattelzug um. Wegen 20 Tonnen Obst auf der Fahrbahn muss die A27 bei …
Laster mit 20 Tonnen Äpfeln kippt auf A27 um
Hackerangriff gegen Telekom: Prozess gegen 29-jährigen Briten begonnen
Knapp acht Monate nach einem großangelegten Cyberangriff auf Router der Deutschen Telekom hat am Freitag der Prozess gegen den mutmaßlichen Hacker begonnen.
Hackerangriff gegen Telekom: Prozess gegen 29-jährigen Briten begonnen
Fast leerer Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar
Vor knapp einem halben Jahrhundert landete Neil Armstrong auf dem Mond und brachte ein kleines Beutelchen voller Gesteinsproben zurück zur Erde. Das wurde jetzt in New …
Fast leerer Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar

Kommentare