Tragischer Unfall bei Berlin

Eben Papa geworden: Mann rast in Laster - tot

  • schließen

Rüdersdorf - Gerade noch hatte ein 36-Jähriger im Kreißsaal seine Tochter willkommen geheißen. Keine zwei Stunden später war der frischgebackene Papa tot. Er starb bei einem tragischen Unfall nahe Berlin.

Der 36-Jährige wollte einem Bericht der "Berliner Zeitung" (BZ) zufolge nur für ein paar Stunden nach Hause fahren, ein bisschen schlafen, und dann wieder zurück zu seiner Freundin und seiner neugeborenen Tochter ins Krankenhaus. Doch der frischgebackene Papa kam nie daheim an.

Auf der Bundesstraße 1 bei Berlin zwischen Rüdersdorf und Hoppegarten geriet er gegen 3.45 Uhr mit seinem Auto aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Lastwagen zusammen. Der Fahrer des Lkw hatte nach Angaben der Polizei noch versucht, auszuweichen - doch vergeblich. Die Wucht des Aufpralls war laut "BZ" so groß, dass das Führerhaus abriss und der Lkw Feuer fing. Der Brummifahrer konnte sich noch retten, doch für den 36-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er starb kaum zwei Stunden nach der Geburt seiner Tochter.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion