Auto wurde auseinandergerissen

Unfall: Vier Jugendliche sterben

Dissen - Auf regennasser Fahrbahn sind in Niedersachsen bei einem schweren Unfall vier Jugendliche im Alter zwischen 17 und 19 Jahren ums Leben gekommen. Eine 16-Jährige überlebte schwer verletzt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Niedersachsen sind am Mittwochabend vier junge Menschen ums Leben gekommen. Drei Männer zwischen 18 und 19 Jahren seien noch an der Unfallstelle nahe Dissen am Teutoburger Wald gestorben, teilte die Polizei in Osnabrück am Donnerstagmorgen mit. Ein 17-Jähriger starb auf dem Weg ins Krankenhaus, ein 16-jähriges Mädchen überlebte den Unfall schwer verletzt.

Die Fünf waren mit ihrem Auto auf einer nassen Straße ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Transporter frontal zusammengeprallt. Ihr Auto wurde dabei nach Angaben der Polizei auseinandergerissen. Fahrer und Beifahrer des Transporters hätten sich leicht verletzt. Die Unfallursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater ist tatverdächtig und auf der Flucht.
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion