Tödlicher Unfall in Berlin

Frau rast mit Auto in Rangierlok

Friedrichshagen - Eine Frau ist am Mittwochmorgen mit ihrem Wagen in eine Rangierlok zwischen den S-Bahnhöfen Friedrichshagen und Rahnsdorf in Berlin gerast.

Am Unfallort in Berlin bot sich am Mittwochmorgen ein Bild der Zerstörung. Völlig zerstört war das Fahrzeug einer Frau, die zwischen den S-Bahnhöfen Friedrichshagen und Rahnsdorf in eine Rangierlok gefahren war. Lokalen Medienberichten zufolge, ereignete sich der Unfall kurz nach 2 Uhr. Die Fahrerin konnte aus dem Autowrack geborgen und in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort verstarb sie allerdings wenig später an ihren schweren Verletzungen.

Wie ihr Wagen auf die Gleise geraten war, ist derzeit noch nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr löscht rund 300 brennende Autowracks
Ein Großfeuer zerstört im Ruhrgebiet Hunderte Schrottautos. Mehrere Löschzüge sind die ganze Nacht im Einsatz. Mit schwerem Gerät werden die verkohlten Fahrzeuge …
Feuerwehr löscht rund 300 brennende Autowracks
Riesen-Ärger für den Deutschen Alpenverein
München/Darmstadt - Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat juristischen Ärger. Es geht um die 200 Kletterhallen.
Riesen-Ärger für den Deutschen Alpenverein
Neue Leitlinien und Ratgeber zu Gen-Tests bei Brustkrebs
Soll ein Gen-Test entscheiden, ob für mich eine Chemotherapie sinnvoll ist? Viele Brustkrebs-Patientinnen sind da unsicher - nicht zuletzt wegen des schwelenden …
Neue Leitlinien und Ratgeber zu Gen-Tests bei Brustkrebs
Der Polizei entwischt: Am Bodensee läuft dieser Mörder jetzt frei herum
Die Menschen am Bodensee haben Angst: Dort ist den Behörden ein verurteilter Mörder entwischt. Die Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet.
Der Polizei entwischt: Am Bodensee läuft dieser Mörder jetzt frei herum

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion