Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 
+
Fünf Menschen starben bei dem Unfall mit Fahrerflucht.

Suche nach Fahrerflüchtigem geht weiter

Unfall mit fünf Toten: Verdächtiger freigelassen

Wiesbaden - Die Polizei in Wiesbaden sucht nach dem schweren Unfall mit fünf Toten weiter nach einem flüchtigen BMW-Fahrer. Ein 39-jähriger Verdächtiger befindet sich wieder auf freiem Fuß.

Es sei unklar, ob der Mann tatsächlich der Fahrer war, der den Unfall am Donnerstagmorgen verursacht haben soll, sagte der Sprecher der Wiesbadener Staatsanwaltschaft, Hartmut Ferse, am Freitag. „Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen.“

Auslöser der Unfalltragödie auf der Bundesstraße 260 zwischen Nassau und Bad Schwalbach war nach bisherigen Erkenntnissen das riskante Überholmanöver eines Autofahrers. Er war in Richtung Wiesbaden unterwegs und überholte beim Ort Heidenrod-Mappershain einen Transporter der Straßenverkehrsbetriebe. Ein entgegenkommender Wagen mit fünf Insassen versuchte auszuweichen, kam ins Schleudern und prallte frontal gegen den Lastwagen. Vier Männer starben noch an der Unfallstelle. Ein Mann wurde lebend aus dem Wrack befreit und ins Krankenhaus geflogen, wo er jedoch später starb. Auch der Fahrer des Transporters wurde verletzt in eine Klinik gebracht.

Fünf Tote bei Unfall mit Fahrerflucht - Bilder

Fünf Tote bei Unfall mit Fahrerflucht - Bilder

Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete. Einige Stunden später nahm die Polizei den 39-Jährigen fest und stellte einen roten 3er BMW mit Rüdesheimer Kennzeichen sicher. Dieser werde kriminaltechnisch untersucht, sagte ein Sprecher der Wiesbadener Polizei. Inzwischen seien auch einige andere rote BMWs überprüft worden, zunächst aber ohne greifbares Ergebnis. „Wir sind weiterhin darauf angewiesen, dass sich Zeugen bei uns melden“, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Osnabrückerin bringt unfassbar schweres Kind zur Welt
Eine Osnabrückerin hat im Kreißsaal wortwörtlich eine Riesen-Überraschung erlebt. Ihr Baby brachte völlig unerwartet ein unfassbares Gewicht auf die Waage.
Osnabrückerin bringt unfassbar schweres Kind zur Welt
Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren
Die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling hat das Erscheinen des ersten Bandes ihrer Zauberer-Saga „Harry Potter“ vor auf den Tag genau zwanzig Jahren gefeiert.
Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell
Eine Forelle, die ein Fell hat? Gibt es nicht, denken Sie? In Amerika will ein Angler aber genau eine solche gefangen haben. Was steckt hinter der Geschichte?
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell

Kommentare