Nach Deckeneinsturz: Zweites Todesopfer

Paris - Der Einsturz einer Zwischendecke während eines Ostergottesdienstes nahe Paris hat nach dem Tod eines Kindes ein zweites Menschenleben gefordert.

Eine schwer verletzte 47-jährige Frau erlag am Dienstag ihren Verletzungen, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Ermittlerkreise berichtete. Zuvor war bei dem Unfall am Sonntag bereits ein sechs Jahre altes Kind gestorben, Dutzende weitere Menschen waren bei dem Unfall in einem zweistöckigen Gebäude im Département Seine-Saint-Denis verletzt worden.

Etwa 100 Menschen - zumeist Mitglieder einer haitianischen Gemeinde - hatten dort den evangelikalisch-protestantischen Gottesdienst gefeiert. Nach Auskunft des Bürgermeisters der Gemeinde Stains, Michel Beaumale, war das Gebäude nicht für eine solche Veranstaltung geeignet. Der Besitzer des Hauses und der Pastor der Gemeinde wurden festgenommen. Die Polizei untersucht, inwieweit sie verantwortlich für den Unfall sind und ob das Gebäude in einem Wohngebiet für die Größe und Art des Gottesdienstes geeignet war.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare