Hamburg

Unfall im Bahnhof: IC rollte mit offener Tür

Hamburg - Weil ein IC im Bahnhof Hamburg-Harburg am Sonntagabend mit offenen Türen gefahren ist, kam es zu einem Unfall, bei dem drei ältere Frauen verletzt wurden.

Der IC 1989 von Stralsund nach Nürnberg stoppte nach seiner Einfahrt in den Bahnhof, ehe er seine endgültige Parkposition erreicht hatte. Daraufhin öffnete eine Gruppe von Reisenden eine Tür, um auszusteigen. Der Zug fuhr jedoch wieder an, um etwa drei Waggonlängen vorzurücken. Drei ältere Frauen stürzten aus dem IC auf den Bahnsteig. Eine 74-Jährige musste mit einem Schock ins Krankenhaus.

Wie die Tür zu öffnen war, konnte eine Bahnsprecherin nicht erklären. Das werde untersucht. Die Bundespolizei stellte den Zug sicher, um die Technik zu prüfen. Die Unfallursache werde ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. Die Passagiere mussten ihre Reise Richtung Süden mit anderen Zügen fortsetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare