Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Auf der A3 in Hessen

Schilder-Brücke stürzt ein und tötet Autofahrer

Offenbach - Ein Autofahrer ist in Hessen in eine unmittelbar vor ihm herabgestürzte Schilderbrücke gekracht und ums Leben gekommen- es ist nicht der erste tödliche Unfall an dieser Baustelle.

Eine Chance zum Bremsen hatte der 51-Jährige laut Polizei nicht. Ein Baustellenfahrzeug hatte in der Nacht zum Dienstag auf der A3 zwischen Offenbach und Obertshausen mit offenem Kipper die Stahlbrücke gerammt und niedergerissen, wie die Ermittler sagten.

Das eine Ende der Brücke stürzte auf eine Betonleitwand, die etwa einen Meter hoch ist. Dann fuhr der Autofahrer aus der Nähe von Fulda mit der Motorhaube hinein, dabei wurde das Auto zerstört.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 22-jährigen Fahrer des Baustellenfahrzeuges wegen fahrlässiger Tötung. Der Mann stand am Dienstag unter Schock. Während der Bergungsarbeiten war die A3 zeitweise voll gesperrt. Es kam zu langen Staus und Verkehrsstörungen.

In derselben Baustelle war Anfang September bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen eine Frau ums Leben gekommen. Drei Menschen wurden schwer verletzt, ein Mensch leicht. Die Autobahn 3 ist in diesem Abschnitt eine der meist befahrenen Strecken in Deutschland. Bei den Bauarbeiten wird die Fahrbahndecke saniert.

Im August war in der Baustelle eine Weltkriegs-Bombe kontrolliert gesprengt worden. Die Explosion hatte einen großen Krater in die Fahrbahndecke gerissen. Eine Entschärfung war misslungen. Der Unfall mit der Schilderbrücke ereignete sich etwa 500 Meter von dieser Stelle entfernt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
Zwei deutsche Segler sind auf Kreta festgenommen worden. Die Frau und der Mann hatten alte Tonscherben an Bord.  
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Bei einem Busunfall im Landkreis Osnabrück sind am Mittwoch nach vorläufigen Angaben 44 Menschen verletzt worden, davon sechs schwer.
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Bei dem Zusammenstoß eines Rettungswagens im Einsatz mit einem Auto ist ein Patient gestorben.
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Feuerwehrler vergnügt sich in Einsatzwagen - und stellt Foto ins Netz
Ein Foto, das auf einer einschlägigen Seite im Netz aufgetaucht ist, sorgt für Ärger bei der Feuerwehr in Manchester. Ein Kamerad hat sich im Feuerwehrfahrzeug mit einer …
Feuerwehrler vergnügt sich in Einsatzwagen - und stellt Foto ins Netz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion