Freund kann nicht mehr helfen

Unfall in Neu-Ulm: Mann (22) in Donau ertrunken

Neu-Ulm/Berlin - Ein 22-jähriger Mann ist in Neu-Ulm in der Donau ertrunken. Er war mit einem Freund am frühen Sonntagabend in der Nähe des sogenannten Plateau zum Baden, als er Probleme bekam.

Der Freund versuchte noch, dem Schwimmer zu helfen, konnte ihn aber nicht festhalten, wie die Polizei mitteilte. Zeugen alarmierten Polizei und Rettungsdienst, aber bis zu deren Ankunft war der 22-Jährige bereits untergegangen.

Die Wasserrettung, drei Taucher und Feuerwehrleute konnten den Mann nicht finden. Der Bereich wurde dann mit einem Sonarboot abgesucht. Ein größerer Gegenstand wurde in der Mitte des Flusses geortet. Taucher fanden dort gegen 21.20 Uhr den Verunglückten. Er wurde tot geborgen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Um ein Warndreieck aufzustellen und damit ihr Auto zu sichern, stieg eine Frau auf der A14 aus ihrem Auto. Dabei wurde sie von einem heranfahrenden Lastwagen erfasst.
Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto - beide sterben
Eine Mutter aus Texas wollte ihre Kinder eine Lehre erteilen und sperrte sie ins Auto - bei 33 Grad Außentemperaturen. Dann nahm sie Drogen und schlief ein. 
Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto - beide sterben
Ramadan 2017: Heute endet der Fastenmonat
Ramadan 2017: Heute endet der Fastenmonat. Dann steht das Zuckerfest mit Fastenbrechen an. Alle Regeln, Zeit und Bräuche finden Sie hier zusammengefasst.
Ramadan 2017: Heute endet der Fastenmonat

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion