+
Das Unfallfahrzeug mit zerstörter Frontscheibe.

Schlimmer Wildunfall

Reh kracht in dieses Auto - und landet im Kofferraum

Linz - Schlimmer Wildunfall bei Linz in Österreich: Ein Reh ist mit einem Auto kollidiert, in die Frontscheibe eines anderen Wagen gekracht und bis in den Kofferraum geflogen. Die Fahrerein wurde schwer verletzt.

Auch eine Vollbremsung konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern: Mit voller Wucht erfasste der Wagen von Helmut N. das Tier auf einer Landstraße bei Mühlviertel, wie oe24.at berichtet. Das Reh schleuderte daraufhin gegen ein entgegekommendes Fahrzeug, durchschlug die Frontscheibe, flog durch den Innenraum und kam erst im Kofferraum zum Liegen.

Die 56-jährige Fahrerin des Wagens wurde von dem Tier im Gesicht getroffen. Sie konnte das Auto noch zum Stehen bringen, wurde aber schwer verletzt. Sie erlitt mehrere Brüche im Gesicht, zudem bohrten sich Glassplitter in ihre Augen. Dennoch sind die behandelnden Ärzte optimistisch: "Nach der OP wird alles gut und vor allem nicht sichtbar verheilen", wird ein Mediziner des Krankenhaus Linz auf oe24.at zitiert.

Das Reh verendete im Auto, grauenvoll entstellt.

ole

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare