+
Weil ein Beifahrer einem Autofahrer ins Lenkrad griff, kam es in Schleswig zu einem folgenschweren Unfall (Symbolbild).

Fast 100.000 Euro Schaden bei Unfall

Beifahrer greift in Lenkrad: Folgenschwerer Unfall

Schleswig - Ein 18-jähriger Beifahrer hat einem Autofahrer ins Lenkrad gegriffen und so einen Unfall mit einem Sachschaden von fast 100 000 Euro ausgelöst.

Vier Menschen wurden am Montag in Schleswig leicht verletzt, darunter der 18-Jährige und der 24 Jahre alte Fahrer, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Durch den Eingriff des Teenagers geriet der Wagen in den Gegenverkehr und stieß mit einem anderen Auto zusammen. Dessen Fahrer sowie ein weiterer Mitfahrer des 24-Jährigen wurden ebenfalls leicht verletzt. Der 18-Jährige, der laut Polizei keinen Führerschein besitzt, habe nach eigenen Worten helfen wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare