+
Nach dem Unfall bildete sich auf der A3 ein kilometerlanger Stau.

Unfall auf A3: Säugling getötet

Windhagen/Schweinfurt - Ein schlimmer Unfall erreignete sich am Dienstag auf der A3 Rüsselsheim in Richtung Köln. Ein Auto mit vier Menschen krachte in einen LKW, der auf einem Autobahnparkplatz parkte.

Eine Wickeltasche und Teile eines Kinderwagens neben einem völlig demolierten Auto zeugen von dem grauenhaften Unfall: Vier Menschen - darunter ein fünf Monate altes Baby und seine Mutter - sind am Dienstag auf der Autobahn Rüsselsheim-Köln (A3) ums Leben gekommen, als ihr Wagen auf einem Rastplatz unter einen Sattelzug geschoben wurde.

Die Opfer kommen aus Schweinfurt. Nach Polizeiangaben war der Fahrer eines Kleinbusses bei Windhagen (Rheinland-Pfalz) aus zunächst unbekannter Ursache mit hoher Geschwindigkeit auf den Wagen der vier aufgefahren, der bereits auf der Rastplatzzufahrt war. Das Auto wurde mit “erheblicher Energie“ unter den Auflieger geschoben und eingeklemmt. Dabei wurde der Fahrgastraum des Wagens so stark zusammengedrückt, dass die Insassen nicht überleben konnten. Die Opfer aus Unterfranken seien miteinander verwandt.

Nähere Angaben wollte die Polizei nicht machen. Die Feuerwehr musste die Toten mit der Rettungsschere aus dem Wrack des roten Autos bergen, das zunächst ohne Dach auf dem Rastplatz stand. Der weiße Unglückstransporter hatte sich unweit davon auf einer Leitplanke verkeilt. Der 31 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt und stand unter schwerem Schock. Ein Gutachter soll klären, wie es zu dem Unfall kam. Der Sachschaden wurde von der Polizei in Koblenz mit etwa 50 000 Euro beziffert.  

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto
Mürzzuschlag - Weil sie den Bügel während der Fahrt öffneten ist ein Paar in Österreich aus dem Skilift gefallen. Die Frau stürzte dabei auf ein fahrendes Auto.
Paar stürzt während der Fahrt aus Sessellift - Frau landet auf Auto

Kommentare