Unglaubliche Tat in Manchester

Unfallopfer klaut seinem Helfer das Auto

Manchester - Ein verunglückter Lastwagenfahrer hat in Nordengland seinem Helfer den Wagen gestohlen - und den Angaben zufolge den Autobesitzer dabei auch noch über die Autobahn geschleift.

Das 28 Jahre alte Opfer verletzte sich dabei schwer am Kopf, wie die Polizei am späten Sonntagabend mitteilte. Der junge Mann war am Sonntag in der Nähe von Manchester unterwegs, als er anhielt, um dem Fahrer eines umgekippten Lastwagens zu helfen. Doch dieser stieg in dessen Wagen und raste davon.

Der 28-Jährige habe den Diebstahl verhindern wollen und sich am Auto festgehalten, dabei wurde er ein Stück über die Autobahn geschleift. Die Ermittler nahmen einen 43-jährigen Mann wegen Verdachts des versuchten Mordes fest. Das gestohlene Auto sei noch nicht wieder aufgetaucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.07.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 4 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Nachbar hört einen dumpfen Knall - was er sieht macht ihn fassungslos
Mitten in der Nacht schreckte ein dumpfer Schlag einen Bewohner aus Mechernich aus dem Bett. Als er aus dem Fenster sah, alarmierte er sofort den Rettungswagen.
Nachbar hört einen dumpfen Knall - was er sieht macht ihn fassungslos
Karlsruhe kippt Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen
Seit Jahren wehren sich Kritiker der Öffentlich-Rechtlichen gegen den neuen Rundfunkbeitrag. Jetzt gibt das Bundesverfassungsgericht dem Modell seinen Segen - bis auf …
Karlsruhe kippt Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen
Grausam: Mann wirft Hund mit Stein am Hals ins Meer
Grausame Szenen an einem Strandabschnitt. Weil Hund „Mia“ nicht ins Wasser will, flippt sein Herrchen völlig aus und versucht ihn im Meer zu ertränken.
Grausam: Mann wirft Hund mit Stein am Hals ins Meer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.