Formel 1: Ricciardo gewinnt in Baku - Vettel wird Vierter

Formel 1: Ricciardo gewinnt in Baku - Vettel wird Vierter
+
Die uniformierte freiwillige “Bürgerwehr“, die “patrouilliert“ seit Anfang März im Dorf Gyöngyöspata (Archivbild) - angeblich gegen Roma-Dienstähle.

Ungarn: Rechtsradikale Bürgerwehren gegen Roma

Budapest - In Ungarn mehren sich besorgte Stimmen über mögliche Zusammenstöße zwischen Rechtsradikalen und Angehörigen der Roma-Minderheit.

Grund ist eine von der rechtsradikalen Parlamentspartei Jobbik unterstützte Gruppe, die in einem Dorf als “Bürgerwehr“ aufgetreten ist und dies auch für andere Orte angekündigt hat. Roma-Organisationen, Menschenrechtler und die sozialistische Oppositionspartei MSZP protestierten am Montag dagegen, dass der Staat gegen diese Vorgänge nicht einschreite.

Die uniformierte freiwillige “Bürgerwehr“, die sich den historischen Gruß der ungarischen Faschisten “Szebb Jövöért“ (“Für eine bessere Zukunft“) als Namen gegeben hat, “patrouillierte“ seit Anfang März im Dorf Gyöngyöspata - angeblich von den Einwohnern gerufen mit der Begründung, dass sich von Roma verübte Diebstähle gehäuft hätten.

Wegen "Patrouillen": Roma trauen sich nicht mehr aus Häusern

Diese “Patrouillen“ hätten die Roma so eingeschüchtert, dass sie sich nicht mehr aus den Häusern getraut hätten, berichteten die Bürgerrechtsorganisation TASZ und Betroffene, Die “Szebb Jövö“-Organisation will demnächst auch im nordungarischen Dorf Hajduhadhaza auftreten.

Der Präsident der Bürgerversammlung der Roma, Istvan Makai, sagte, es gelte, gegen jede Art von “freiwilligen halbmilitärischen, militanten Organisationen“ und gegen “jede Bewegung, die ethnischen Hass nährt“ einzuschreiten. Die Oppositionspartei MSZP rief die rechtsnationale Regierung von Viktor Orban auf, diese “von den Rechtsradikalen organisierten neonazistischen Horden“ aufzuhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Badegäste in Angst: Hai-Alarm auf Mallorca
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Badegäste in Angst: Hai-Alarm auf Mallorca
Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Um ein Warndreieck aufzustellen und damit ihr Auto zu sichern, stieg eine Frau auf der A14 aus ihrem Auto. Dabei wurde sie von einem heranfahrenden Lastwagen erfasst.
Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto - beide sterben
Eine Mutter aus Texas wollte ihre Kinder eine Lehre erteilen und sperrte sie ins Auto - bei 33 Grad Außentemperaturen. Dann nahm sie Drogen und schlief ein. 
Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto - beide sterben

Kommentare