Leichtsinn: Mann von Aufzug geköpft

Prag/Bratislava - Ungeduld am Fahrstuhl hat einen Tschechen buchstäblich seinen Kopf gekostet - er starb.

Weil dem Mann wohl das Warten auf den Lift zu lange dauerte, schaute er durch das kaputte Glas der Aufzugstür in den Schacht. In diesem Augenblick aber fuhr der Fahrstuhl gerade durch. Der Mann wurde buchstäblich geköpft.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Nachbarn fanden seine Leiche am Sonntagmorgen mit abgetrenntem Kopf in einem Prager Treppenhaus. Fremdverschulden sei vorläufig ausgeschlossen worden, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur CTK.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod.
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Freiburg - Der Winter ist nicht nur eine schöne Jahreszeit zum Schlitten fahren - sie hilft der Polizei auch dabei, Verbrechen aufzuklären. So wie einen Einbruch in …
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Auf einer Baustelle arbeiten ein Pflasterer und ein Asphaltierer. Sie geraten in Streit - um einen Lastwagen, der angeblich über frischen Asphalt gefahren ist. Am Ende …
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
London - Neben Tower Bridge und Big Ben ist es eines der Wahrzeichen Londons: Der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchtreklamen. Doch genau die wurden jetzt …
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion