21-Jähriger erleidet Stromschlag

Um Bier zu trinken: Mann steigt auf Zug und stirbt

Konstanz - Im Konstanzer Bahnhof ist es am Mittwochmorgen zu einer Tragödie gekommen: Ein junger Mann wollte auf einem Zugdach ein Bier trinken, stieg hinauf - und erlitt einen tödlichen Stromschlag.

Ein 21-Jähriger ist im Konstanzer Bahnhof auf einen stehenden Zug geklettert und hat einen tödlichen Stromschlag von der 15.000-Volt-Oberleitung erlitten. Rettungskräfte konnten am frühen Mittwochmorgen laut Polizei erst zu dem Opfer, nachdem der Strom abgestellt worden war. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Zeugen hatten berichtet, eine Person brenne nach einer Explosion. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte der Mann drei Begleiter im Alter von 17 und 18 Jahren animieren wollen, auf dem Zugdach noch ein Bier zu trinken. Nachdem ihm keiner folgen wollte, war er alleine auf das Fahrzeug geklettert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Brückenpfeiler und fängt sofort Feuer. Ein Schülerausflug endet auf grausame Weise, viele junge Menschen sterben. Medien …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Sydney - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat die Region um die Inselgruppe der Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik erschüttert.
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea

Kommentare