+
Jedes dritte Kind auf der Welt existiert in keinerlei offiziellen Akten.

Unicef berichtet

Jedes dritte Kind existiert offiziell gar nicht

New York - Akten entscheiden nicht, ob ein Kind existiert oder nicht - wohl aber über seine Lebensverhältnisse und Rechte. Doch jedes dritte Kind ist, was die Akten betrifft, eigentlich gar nicht da.

Jedes dritte Kind unter fünf Jahren gibt es offiziell nicht. Etwa 230 Millionen Kinder unter fünf Jahren sind nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef nie offiziell registriert worden. Gerade in Afrika, aber auch anderen Regionen vor allem Asiens werde die offizielle Meldung von Geburten grob vernachlässigt. Für die Kinder bedeute das oft, dass sie vom Schulsystem, Gesundheitswesen und der Sozialversicherung ausgeschlossen würden.

Acht von zehn Ländern mit der geringsten Melderate liegen in Afrika. In Somalia werde die Geburt von nur drei Prozent der Kinder registriert, in Liberia seien es vier und in Äthiopien sieben Prozent. Der Jemen (17 Prozent) und Pakistan (27 Prozent) sind die einzigen beiden nichtafrikanischen Länder in der Zehnergruppe. Durch die höhere Einwohnerzahl würden aber 59 Prozent der nichtregistrierten Kinder in Asien leben. Jedes dritte stamme aus Indien.

In vielen Ländern sei zwar das Meldewesen verhältnismäßig gut entwickelt, oft fehle es den Familien aber an den wichtigen Unterlagen. So seien in Ruanda zwar fast zwei Drittel der Kinder registriert, aber nur jedes zehnte habe auch die entsprechenden Unterlagen. Einige Länder würden gar keine Dokumente für die Familien ausstellen, andere verlangten eine Gebühr, die viele Eltern nicht aufbringen könnten oder wollten. Leiden würden vor allem die Kinder.

„Die Registrierung der Geburten hat langanhaltende Konsequenzen, nicht nur für das Wohlergehen des Kindes, sondern auch für die Entwicklung ihrer Gesellschaften und Länder“, sagte Unicef-Vize Geeta Rao Gupta. „Ein Volk kann nie gerecht sein und alle Mitglieder einschließen, wenn nicht alle Kinder anerkannt sind.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann zückt bei Verkehrskontrolle gefälschten CIA-Ausweis
Der Motorradfahrer war ohne Nummernschild unterwegs als ihn die Polizei stoppte. Dann zückte der Mann einen gefälschten CIA-Agentenausweis und wollte sich als einer von …
Mann zückt bei Verkehrskontrolle gefälschten CIA-Ausweis
Zwei Tote und Verwüstungen nach Unwetter
Die schweren Unwetter sind in der Nacht in Richtung Osten abgezogen. In manchen Teilen Deutschlands hatten sie am Abend großen Schaden angerichtet, Menschen kamen ums …
Zwei Tote und Verwüstungen nach Unwetter
So tobte das Unwetter in der Nacht über Deutschland
Heftige Unwetter sind in der Nacht zum Freitag über Deutschland hinweggezogen. Betroffen waren vor allem die östlichen Bundesländer und Berlin. Fernverkehr ist immer …
So tobte das Unwetter in der Nacht über Deutschland
Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht
Teaser: Eine Straße in Berlin soll für spielende Kinder gesperrt werden. Doch dann regen sich Anwohner in Prenzlauer Berg auf. Jetzt kommt der Fall vor Gericht.
Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht

Kommentare