Unnötig Brüste entfernt - Haft für Chirurgen

Mailand - Aus reiner Profitgier hat ein Chefchirurg an einer Mailänder Klinik kerngesunde Brüste und Lungenflügel entfernt. Jetzt musste er sich für seine Taten vor Gericht verantworten:

Der Chefchirurg einer Mailänder Privatklinik ist zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Das berichteten italienische Medien am Freitag. Zwei seiner Assistenzärzte der Klinik Santa Rita wurden zu sechs und zehn Jahren Haft verurteilt. Den Berichten zufolge hatten die Männer von 2005 bis 2007 insgesamt 79 überflüssige oder gar schädliche Operationen vorgenommen und sich so um Millionen Euro bereichert. Sie erfanden zum Beispiel Tumore und amputierten dann sinnlos Brüste oder entfernten Lungenflügel.

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein vorgetäuschtes Sex-Date …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen
Düsseldorf - Weil sie sauer waren, dass es im Ramadan auch mittags Essen gibt, sollen zwei nordafrikanische Flüchtlinge ihre Unterkunft angezündet haben. Jetzt stehen …
Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen

Kommentare