Unruhen in Kairo: Schon sieben Tote

Kairo - Die Lage in Kairo hat sich nach vier Tagen Straßenkämpfen rund um das ägyptische Innenministerium am Montag beruhigt. Das Wochenende forderte mehrere tausend Verletzte.

Nach Angaben von Augenzeugen standen zwar noch mehrere Dutzend Demonstranten in Gruppen zusammen. Es flogen jedoch keine Steine mehr, auch die Tränengas-Attacken der Polizei hörten auf.

Das Nachrichtenportal der regierungsnahen Zeitung „Al-Ahram“ meldete, ein weiterer Demonstrant sei am Morgen an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Seit dem Beginn der Ausschreitungen am Donnerstag starben sieben Zivilisten, wie es aus Sicherheitskreisen hieß. Etwa 2000 Menschen wurden verletzt, darunter etwa 200 Angehörige der Sicherheitskräfte.

Auslöser der jüngsten Welle von Gewalt waren Krawalle in einem Fußballstadion in der Stadt Port Said. Dabei waren am vergangenen Mittwoch 74 Menschen ums Leben gekommen. Gegner des Militärrates, der nach dem Abgang von Präsident Husni Mubarak vor einem Jahr die Macht hat, vermuten, dass die Katastrophe in dem Stadion von Schlägertrupps des Innenministeriums provoziert wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab vier Tote, darunter ein Kind, und 15 Verletzte. 
Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare