Unruhiger Schlaf: Bankräuber stellt sich

Heudeber/Halberstadt - Nach zwei Überfällen auf eine Bank in Sachsen-Anhalt hat sich der Täter selbst gestellt - weil er nicht mehr gut schlafen konnte.

Schon vergangene Woche habe der 55-Jährige auf einer Polizeiwache die beiden Banküberfälle im Mai 2008 und im April 2010 gestanden, teilte die Polizei in Halberstadt am Montag mit. Nach eigener Aussage hätten die Bilder der Überfälle den Mann aus Niedersachsen nachts immer wieder eingeholt, zudem habe er den Fahndungsdruck nicht mehr ausgehalten.

Laut Polizei wird geprüft, ob der Mann auch für einen dritten Überfall verantwortlich ist. Einem “Bild“-Bericht (Montag) zufolge habe der Täter, der als der dicke Bankräuber aus dem Harz gesucht wurde, inzwischen zum christlichen Glauben gefunden und habe reinen Tisch machen wollen. Die Beute der drei Überfälle habe zusammen mehr als 100 000 Euro betragen.

dpa

Rubriklistenbild: © AP / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

151 zerstörte Wohnungen nach Londoner Hochhausbrand
151 Wohnungen wurden bei dem Brand im Londoner Grenfell Tower zerstört. Das gaben die Behörden nun bekannt.
151 zerstörte Wohnungen nach Londoner Hochhausbrand
Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen Mega-PO
Eine 20-Jährige war unzufrieden mit ihrem Körper und meldete sich im Fitnessstudio an. Heute sind viele Frauen neidisch auf die einst pummelige Frau aus dem Landkreis …
Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen Mega-PO
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Ein erfolgreicher Schlag gegen die Drogenkriminalität gelang der Polizei in Baden-Württemberg und Italien bereits am Mittwoch. Es kam zu mehreren Verhaftungen.
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Ein tschechischer AKW-Betreiber sucht auf eine ungewöhnliche Art nach Praktikantinnen. Sie müssen an einer Art Schönheitswettbewerb teilnehmen. Daran gibt es Kritik.
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus

Kommentare