+

Niemand verletzt

Unterkunft irakischer Familie in Köln angezündet

Köln - Unbekannte haben in der Unterkunft einer irakischen Familie in Köln Feuer gelegt. Ob die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund hat, ist noch unklar. 

In Abwesenheit der achtköpfigen Familie hätten die Täter Gegenstände in dem katholischen Pfarrheim angezündet, teilte die Polizei am Samstag mit. Es sei niemand verletzt worden. 

Da das Haus nicht mehr bewohnbar sei, wurde die Familie in eine Notunterkunft der Stadt gebracht. Es entstand hoher Sachschaden. Die Ermittler hatten noch keine Erkenntnisse, ob die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund hat. Ermittelt werde in alle Richtungen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Vier Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Polizei beendet Verfolgungsjagd durch Berlin mit Schüssen auf Reifen
In Berlin ist es am Samstag zu einer wilden Verfolgungsjagd gekommen. Als die Polizei den Fahrer schließlich auf die harte Tour stoppt, machen die Beamten zwei …
Polizei beendet Verfolgungsjagd durch Berlin mit Schüssen auf Reifen
Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
In Russland räumt eine Rentnerin beim Lotto eine Rekordsumme ab. Dabei muss sie erst auf ihr Glück gestoßen werden - denn zunächst bemerkt sie gar nichts von ihrem …
Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest
Ein Krokodil hat einen zehnjährigen Schüler angegriffen, der mit Freunden in einem Fluss im Süden Malawis schwamm.
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion