Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
+
Bitte lächeln: Ein Foto am Rande des Rekordversuchs

Unterwäsche-Weltrekord in London

London - Da freut sich das Guiness Buch! In London haben Freiwillige einen neuen Unterwäsche-Weltrekord aufgestellt. Dabei ging es um ein skurriles Ziel.

Wie viele Menschen passen gleichzeitig in eine Unterhose? Die Antwort: 57! So viele Freiwillige haben sich am Donnerstag in London in einen Schlüpfer gezwängt. Allerdings handelte es sich um keinen handelsüblichen Slip - auch um keinen in der größe XXXXL. Stattdessen stiegen sie in eine Sonderanfertigung - fünf Mal eineinhalb Meter groß. Zum "Guiness World Records Day" am Donnerstag sollten sich etwa 20.000 Menschen weltweit an Rekorden versuchen. Im Norden der Niederlande trafen sich etwa 1541 Menschen zum Macarena-Tanz und stellten damit einen Weltrekord auf. Fast zeitgleich spuckte in Neuseeland Alastair Galphin Champagnerkorken aus seinem Mund und knackte die Bestmarke von 7,1 Metern.

Auch in Deutschland hatten sich viele vorgenommen, Weltrekorde aufzustellen. Bereits am Dienstagabend begannen zwei Berliner Radiomoderatoren mit dem Versuch, den Rekord der längsten Radiosendung am Stück zu brechen. Dazu müssen sie mindestens 73 Stunden ununterbrochen durchhalten.

Mit von Partie war auch der Hamburger Feuerkünstler Denni Düsterhöft, der sich am Mittwochabend in einem speziellen Schutzanzug anzündete. Als lebende Fackel legte er eine Strecke von 120 Metern zurück und brach damit den bisherigen Guinness-Weltrekord um mehr als 40 Meter. “Es war extrem heiß und ich konnte kaum atmen“, sagte der 35-Jährige hinterher.

Aus der ganzen Welt trafen nach Angaben der Veranstalter 70 Anmeldungen für Rekordversuche zwischen Mittwoch und Freitag ein. Mit 19 Bewerbungen lag Deutschland erstmals an der Spitze.

al./dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Bei einer Schießerei im kanadischen Toronto sind örtlichen Medienberichten zufolge mindestens neun Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Ein Mann habe das Feuer …
Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Welt-Aids-Konferenz startet in Amsterdam
Amsterdam (dpa) - Rund 18.000 Wissenschaftler, Aktivisten und Politiker beraten ab heute auf der Welt-Aids-Konferenz über Wege zur Bekämpfung der HIV-Epidemie.
Welt-Aids-Konferenz startet in Amsterdam
Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern

Kommentare